Zum Hauptinhalt springen

Warum das Stadion Wankdorf und nicht CSL-Arena heissen wird

YB-Geschäftsführer Wanja Greuel und Pierre Caloz von CSL Behring erklären, wie es dazu kam, dass das Stade de Suisse künftig wieder seinen alten Namen tragen wird.

Das sagen YB-Geschäftsführer Wanja Greuel und Pierre Caloz von CSL Behring zum bevorstehenden Namenswechsel. <i>Video: Béatrice Beyeler</i>

«Wir sind hier immer noch in der Wirtschaftswelt», stellt YB-CEO Wanja Greuel gleich zu Beginn des Interviews klar, «selbstlose Akte gibt es hier selten».

Der Fall sei klar, betont Greuel: CSL Behring, der neue Stadionpartner des BSC Young Boys, werde «stark von der Partnerschaft mit YB profitieren» – auch wenn das Stadion nicht CSL-Behring-Arena heissen werde, sondern eben Stadion Wankdorf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.