Zum Hauptinhalt springen

Weshalb Netzer vom FCZ so enttäuscht ist

Günter Netzer war in der Münchner Allianz-Arena live dabei. Der Wahlzürcher hätte sich vom FC Zürich mehr erwünscht. Gegenüber Redaktion Tamedia sagt er, weshalb.

Die ausgepumpten Spieler des FC Zürich verlassen den Münchner Rasen.
Die ausgepumpten Spieler des FC Zürich verlassen den Münchner Rasen.
Keystone
Die Enttäuschung ist den Spielern ins Gesicht geschrieben.
Die Enttäuschung ist den Spielern ins Gesicht geschrieben.
Keystone
Robben (l.) wird von Captain Lahm für sein 2:0 beglückwünscht.
Robben (l.) wird von Captain Lahm für sein 2:0 beglückwünscht.
Keystone
1 / 12

«Der FC Zürich konnte sein Potenzial in keiner Phase des Spiels auch nur annähernd abrufen und ausschöpfen», bedauert Netzer, der schon seit fast 20 Jahren mit seiner Familie in Zürich wohnt. Das sei für ihn doch sehr überraschend gewesen. «Ich weiss und habe es schon in vielen Spielen des FCZ im Zürcher Letzigrund gesehen, dass die Mannschaft wesentlich mehr zu leisten imstande ist», sagt der deutsche Welt- und Europameister. Netzer spricht von einem mutlosen und uninspirierten Auftritt. «Die Spieler sind vor den grossen Namen der Bayern geradezu in Ehrfurcht erstarrt», stellte er in München fest. Das sei aber eigentlich überhaupt nicht vonnöten gewesen und ein Rätsel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.