Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wir liessen das Herzblut vermissen»

Froh, ist nun Pause: Thun-Trainer Marc Schneider.

Nun beginnt die zweiwöchige Länderspielpause. Sind Sie unglücklich oder glücklich darüber?

Dazu passte es, dass Sie früh Abwehrchef Nicola Sutter auswechseln …

Dementsprechend dürften Sie mit dem 1:1 leben können.

«Vier Punkte aus den letzten vier Heimspielen – das ist zu wenig.»

Ihr Team ist in der Meisterschaft nun seit vier Partien sieglos. Wie bewerten Sie die letzten Wochen?

An welche denken Sie?

Trotzdem belegt Thun mit 5 Punkten Vorsprung Rang 3. Wird nun offiziell das Ziel ausgegeben, diesen zum Saisonende zu wahren?

Ende April treffen Sie im Halbfinal des Schweizer Cups auf Luzern. Hat Ihnen das 1:1 Aufschlüsse gegeben?