Zum Hauptinhalt springen

«Wir waren mit eineinhalb Beinen schon draussen»

Beim FC Basel freut man sich auf das Playoff-Hinspiel gegen CFR Cluj. Captain Marco Streller setzt auf die Dynamik, die Yann Sommers gehaltener Penalty gegen Molde ausgelöst hat.

Marco Streller und Heiko Vogel (hinten) wollen sich eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel erarbeiten.
Marco Streller und Heiko Vogel (hinten) wollen sich eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel erarbeiten.
Keystone

Die Bilder und Gefühle vom letzten Qualifikationsspiel zur europäischen Königsklasse sind noch frisch in den Basler Köpfen. Beinahe hätte man die Zielsetzung aber von der heissgeliebten Champions League auf das Erreichen der Gruppenphase der Europa League herunterschrauben müssen. «Wir waren mit eineinhalb Beinen schon draussen», sagt Marco Streller, rückblickend auf jenen beinahe fatalen Penaltypfiff gegen den FC Basel in der Nachspielzeit gegen Molde FK. Der Captain ist aber überzeugt, dass der gehaltene Elfmeter von Yann Sommer das Team zusammenschweissen und eine Dynamik auslösen kann. «Ich freue mich auf das Spiel», meint der 31-Jährige rund 26 Stunden vor dem Playoff-Hinspiel gegen den rumänischen Meister CFR Cluj.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.