Zum Hauptinhalt springen

YB: Der Kapitän ist wieder an Bord

Im Verfolgerduell gegen GC kann YB am Sonntag wieder auf Christoph Spycher zählen. Der Teamleader, bald 36 Jahre alt, kehrt nach längerer Verletzungspause in die Startformation zurück – und weiss noch nicht, ob er eine weitere Saison spielt.

Antreiber, Wortführer, Routinier: Christoph Spycher bekleidet bei den Young Boys viele wertvolle Rollen.
Antreiber, Wortführer, Routinier: Christoph Spycher bekleidet bei den Young Boys viele wertvolle Rollen.
Christian Pfander

Es heisst ja an den Stammtischen des Fussballlandes, in Onlineforen und Zeitungsspalten gerne, YB fehle ein Leader. Ein Führungsspieler. Eine Persönlichkeit. Auf und neben dem Rasen. Es mangele an einem Spieler, der Ruhe ausstrahle, aber auch antreibe, führe, ordne. Zumal Captain Christoph Spycher, Vizecaptain Marco Wölfli und Sturmführer Alexander Gerndt seit Wochen verletzt ausfallen. Jetzt kehrt einer zurück, über den es heisst, er sei ein Leader, Führungsspieler, Routinier, eine Persönlichkeit, Identi-fikationsfigur, Type. Der Kapitän ist am Sonntag gegen seinen früheren Verein GC wieder an Bord.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.