ABO+

YB-Noten: Grundsolid zum 11. Sieg im 13. Spiel

Die Akteure der Young Boys überzeugen in Zürich gegen ein sehr schwaches GC nicht - und gewinnen dennoch locker 3:0.

  • loading indicator
Fabian Ruch

David von Ballmoos: Note 4,5
Kaum beschäftigt, bei Flanken sicher. Eine Parade nach 89 Minuten.

Kevin Mbabu: Note 4
Weit von seiner brillanten Verfassung entfernt, wenig Einfluss. Immerhin bereitete er das erste Tor mit einem energischen Dribbling vor, defensiv gegen ein harmloses GC solid.

Steve von Bergen: Note 4
Liess sich zweimal überlaufen, ansonsten ohne Probleme.

Sandro Lauper: Note 4
Wieder mit einigen guten Pässen, aber auch mit deutlich mehr Fehlern als in den letzten Begegnungen.

Loris Benito: Note 4,5
Ordentlicher Auftritt, wenn auch ihm längst nicht alle Flanken gelangen. Starker Vorstoss vor dem 0:2, als er den Assist mit einer flachen Hereingabe lieferte.

Christian Fassnacht: Note 4
Sehr glückloser Auftritt, rannte sich fest, vergab unmittelbar vor dem 0:1 eine gute Chance. Erzielte dann aber das zweite YB-Tor aus wenigen Metern.

Djibril Sow: Note 4
Wenn er am Ball war, meistens mit einer guten Idee. Hielt sich aber sehr zurück, fiel selten auf.

Sékou Sanogo: Note 4
Für ihn gilt, was für fast alle YB-Akteure gilt: grundsolid, ohne zu überzeugen.

Miralem Sulejmani: Note 3
Tauchte früh ab und nie richtig auf. Eine farblose Leistung, kaum eine gelungene Szene.

Roger Assalé: Note 3,5
Im Gegensatz zu Fassnacht, Sulejmani und über weite Strecken Sturmpartner Hoarau war er vor der Pause wenigstens manchmal offensiv zu sehen. Sehr fleissig, aber mit vielen falschen Entscheidungen. Und das sollte sich nach dem Seitenwechsel nicht ändern.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt