Zum Hauptinhalt springen

YB trifft dreimal und verliert trotzdem

Die Berner Young Boys starten mit einer 3:5-Heimniederlage gegen den FC Liverpool in die Europa League und geben dabei eine 3:2-Führung aus der Hand.

Was für eine Stimmung im ausverkauften Stade de Suisse. Und: Das Spiel erfüllte die Erwartungen.
Was für eine Stimmung im ausverkauften Stade de Suisse. Und: Das Spiel erfüllte die Erwartungen.
Keystone
Raul Bobadilla spielte überzeugte und harmonierte gut mit Zarate.
Raul Bobadilla spielte überzeugte und harmonierte gut mit Zarate.
Keystone
Nichts zu machen: Jonjo Shelvey erzielt das entscheidende 3:5.
Nichts zu machen: Jonjo Shelvey erzielt das entscheidende 3:5.
Keystone
1 / 9

Es war ein verrücktes Spiel im mit 31'120 Zuschauern ausverkauften Stade de Suisse. Schon nach vier Minuten und einer Slapstick-Einlage von Christoph Spycher und Juhani Ojala gerieten die Young Boys gegen Liverpool in Rückstand. Spycher köpfte Ojala an, vom Finnen sprang der Ball ins eigene Tor.

Nach dem Ausgleich durch Raphael Nuzzolo, dem ein Missverständnis in der Liverpooler Abwehr vorausgegangen war, fiel fast unmittelbar der erneute Führungstreffer der Engländer durch einen Kopfball von Andre Wisdom. Der 19-Jährige sprang nach einem Eckball höher als alle Berner. Wisdom war einer von zahlreichen Spielern in der Startformation des FC Liverpool, der ansonsten nicht zu den Stammkräften gehört. Steven Gerrard, Luis Suarez, Glen Johnson, Martin Skrtel, Daniel Agger, Joe Allen, Martin Kelly und Pepe Reina hatten die Reise nach Bern gar nicht mitgemacht.

Nach der Pause spielten die Young Boys, die bis dahin einen bescheidenen Auftritt hatten, besser auf. Durch Tore von Ojala und Gonzalo Zarate, der einen Konter mit einem schönen Heber abschloss, führte dann plötzlich YB nach einer guten Stunde mit 3:2. Doch Liverpool reagierte. Der Uruguayer Sebastian Coates nach einem Eckball und zweimal der eingewechselte Samed Shelvey sorgten für die Treffer zum 5:3 für Liverpool. In der letzten halben Stunde war YB zwar offensiv präsent, doch in der Rückwärtsbewegung ein wenig nachlässig. Das Risiko zahlte sich letztlich nicht aus.

Den nächsten Auftritt in der Europa League hat YB am 4. Oktober in Moskau gegen Anschi, dem russischen Team, das Samuel Eto'o in seinen Reihen zählt und am Donnerstagabend im anderen Spiel der Gruppe A in Udine 1:1 spielte.

Young Boys - Liverpool 3:5 (1:2)

Stade de Suisse. - 31'120 Zuschauer (ausverkauft). - SR Koukoulakis (Grie). - Tore: 4. Ojala (Eigentor) 0:1. 38. Nuzzolo 1:1. 40. Wisdom 1:2. 53. Ojala 2:2. 63. Zarate 3:2. 67. Coates 3:3. 76. Shelvey 3:4. 88. Shelvey 3:5.

Young Boys: Wölfli; Sutter, Veskovac, Ojala, Raimondi; Zverotic (81. Frey), Spycher; Zarate (65. Gonzalez), Farnerud, Nuzzolo (69. Schneuwly); Bobadilla.

Liverpool: Jones; Wisdom, Coates, Carragher, Enrique; Henderson, Sahin, Suso; Downing (77. Sterling), Pacheco (62. Borini), Assaidi (67. Shelvey).

Bemerkungen: YB ohne Nef (gesperrt), Liverpool ohne Gerrard, Suarez, Johnson, Agger, Skrtel, Allen, Kelly, Reina (alle geschont) und Cole (verletzt). Verwarnungen: 16. Raimondi. 80. Veskovac. 82. Borini (alle Foul). 85. Bobadilla (Schwalbe/Unsportlichkeit).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch