Zum Hauptinhalt springen

YB wartet auf den Ketchup-Effekt

Die Young Boys empfangen am Mittwoch im Duell zweier ungenügend gestarteter Teams GC (19.45 Uhr). YB-Trainer Uli Forte bleibt trotz Resultatkrise ruhig.

Guillaume Hoarau fällt bis Ende jahr verletzt aus. Der 31-Jährige war Ende September im Derby gegen Thun von einer längeren Pause wegen einer Adduktorenverletzung ins Team zurückgekehrt. Kurz darauf brach die Verletzung beim französischen Stürmer im Training wieder auf. Mitte Oktober wurde er operiert
Guillaume Hoarau fällt bis Ende jahr verletzt aus. Der 31-Jährige war Ende September im Derby gegen Thun von einer längeren Pause wegen einer Adduktorenverletzung ins Team zurückgekehrt. Kurz darauf brach die Verletzung beim französischen Stürmer im Training wieder auf. Mitte Oktober wurde er operiert
Andreas Blatter
Auch Captain Steve von Bergen verletzte sich im Spiel gegen Thun am 27.9.2015. Er zog sich eine Muskel- und Sehnenverletzung im Oberschenkel zu und wird ebenfalls erst in der Rückrunde wieder eingreifen können.
Auch Captain Steve von Bergen verletzte sich im Spiel gegen Thun am 27.9.2015. Er zog sich eine Muskel- und Sehnenverletzung im Oberschenkel zu und wird ebenfalls erst in der Rückrunde wieder eingreifen können.
Andreas Blatter
Sékou Sanogo dagegen ist nach überstandener Adduktorenverletzung wieder einsetzbar. Der Ivorer ist in dieser Saison erst zu zwei Ernstkämpfen mit der ersten Mannschaft gekommen.
Sékou Sanogo dagegen ist nach überstandener Adduktorenverletzung wieder einsetzbar. Der Ivorer ist in dieser Saison erst zu zwei Ernstkämpfen mit der ersten Mannschaft gekommen.
Keystone
1 / 5

Vor der Saison galten YB und GC als erste Herausforderer des FC Basel, doch nach zusammen acht Auftritten haben die beiden Teams in dieser Saison noch nie gewonnen. Und so geht es heute Abend im Stade de Suisse für die zwei Fehlstarter im Direktduell vor allem darum, den Turnaround zu schaffen. «Ich bin zuversichtlich», sagt Uli Forte vor dem Spiel gegen seinen früheren Klub, «denn es ist uns bisher in jeder Partie gelungen, genügend Torchancen herauszuspielen. Wir müssen einfach deutlich effizienter werden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.