Zum Hauptinhalt springen

YB-Noten: Fleissige Künstler

Beim 1:0-Sieg in Sitten überzeugen die Berner Offensivkünstler als Defensivarbeiter.

Erkämpfter Sieg: YB holt sich gegen Sion drei Punkte.
Erkämpfter Sieg: YB holt sich gegen Sion drei Punkte.
Keystone
Effiziente Offensive: Den Bernern genügten wenige Chancen, um den Sieg gegen die Walliser zu sichern.
Effiziente Offensive: Den Bernern genügten wenige Chancen, um den Sieg gegen die Walliser zu sichern.
Keystone
Ersetzte den verletzten Sanogo und spielte souverän: Michel Aebischer.
Ersetzte den verletzten Sanogo und spielte souverän: Michel Aebischer.
Keystone
1 / 8

Yvon Mvogo: Note 4,5

Von Beginn an präsent. Mit mutigen Interventionen bei hohen Bällen. In der zweiten Halbzeit mit kleiner Unsicherheit bei einer Flanke. Ansonsten tadellos. Jedoch auch kaum gefordert.

Kevin Mbabu: Note 5,5

Der stürmende Rechtsverteidiger musste vorab Defensivaufgaben wahrnehmen. Tat dies sehr überzeugend. Nach 40 Minuten mit einem seiner unwiderstehlichen Offensivläufe. Mbabu konnte erst an der Strafraumgrenze per Foul gestoppt werden. Der Freistoss führte zum 1:0.

Steve von Bergen: Note 5

Nach Sperre zurück im Abwehrzentrum. Der zuletzt häufig kritisierte Captain agierte aufsässig und kompromisslos, drosch den Ball mehrmals auf die Tribüne.

Alain Rochat: Note 5

Abgeklärt, ruhig, souverän. Überzeugte wie Partner von Bergen.

Jan Lecjaks: Note 4

Stürmte in der Anfangsphase ungestüm nach vorne. Die Folge, die Walliser fanden auf ihrer rechten Seite viel Platz vor. Insgesamt aber mit solider Darbietung.

Denis Zakaria: Note 5

Scheute im defensiven Mittelfeld keinen Zweikampf, mit harter Grätsche gegen Sions Lüchinger. Im Ballbesitz umsichtig.

Sékou Sanogo: ohne Note

Musste nach einer Muskelverletzung bereits in der Anfangsphase ausgewechselt werden.

Yoric Ravet: Note 4,5

Mit zwei, drei guten Dribblings und Pässen. Aber auch der französische Flügel wusste vorab mit der Arbeit gegen den Ball zu überzeugen, unterstützte Mbabu auf der rechten Seite vorzüglich.

Leonardo Bertone: Note 4

Spielte im 4-2-3-1-System hinter Sturmspitze Frey. Lief enorm viel, störte die Wirkungsräume von Sions Spielmacher Salatic. Nach vorne unauffällig.

Miralem Sulejmani: Note 5,5

Erzielte mit einem wuchtigen Freistoss aus 17 Metern den Führungstreffer. Das Tor gab dem serbischen Feinfuss Auftrieb, der auffälligste Berner. Auch bei der Defensivarbeit enorm fleissig.

Michael Frey: Note 4

Hatte als Sturmspitze keinen einfachen Stand. Aber Frey war engagiert, bot sich immer wieder an, bestritt viele Zweikämpfe, gewann etliche Kopfballduelle. Am Ball und im Abschluss ungenau.

Michel Aebischer: Note 4,5

Kam in der 21. Minute für Sanogo. Brauchte eine Zeit lang, ins Spiel zu finden. Danach im defensiven Mittelfeld ein sicherer Wert.

Thorsten Schick: Note 4

Kam in der 72. Minute für Ravet. Vorab mit Defensivaufgaben beschäftigt. Traf in der Schlussphase aus 16 Metern das Tor nicht.

Alexander Gerndt: ohne Note

Ersetzte in der 84. Minute Sulejmani.

Noten: 6 = herausragend; 5 = gut; 4 = solid; 3 = ungenügend; 2 = schlecht; 1 = sehr schlecht

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch