Zum Hauptinhalt springen

Zähe Zürcher boten YB lange die Stirn

Das Spiel der Young Boys beim FCZ war geprägt von zwei Platzverweisen gegen das Heimteam. Moreno Costanzo erlöste die Berner nach seiner Einwechslung mit dem 2:1-Siegestreffer.

Duell auf ungleicher Höhe: Der Berner Alain Nef (links) gewinnt das Kopfballduell gegen den Zürcher Jorge Teixeira.
Duell auf ungleicher Höhe: Der Berner Alain Nef (links) gewinnt das Kopfballduell gegen den Zürcher Jorge Teixeira.
Keystone

Es war ein Weckruf sondergleichen. Kaum drei Minuten waren zwischen YB und dem FC Zürich in der zweiten Halbzeit gespielt, als Schiedsrichter Alexander Harkam zwei Platzverweise aussprach und dem Spiel eine neue Wendung gab. Alexandre Alphonse stieg Alexander Farnerud gesundheitsgefährdend in die Beine, in einer an sich ungefährlichen Zone im Mittelfeld. Der Österreicher Harkam zog sofort und zu Recht Rot, aber dennoch den Unmut der Zürcher auf sich. Xavier Margairaz verlieh diesem äusserst ungeschickt Ausdruck, als er, vor dem Schiedsrichter stehend, sich mehrmals an die Stirn tippte und so ebenfalls vorzeitig vom Platz musste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.