Zum Hauptinhalt springen

Zwischen sehr schlecht und herausragend

Die Redaktion Tamedia-Leser haben den YB-Spielern nach dem St.Gallen-Spiel die bisher höchste Note der Saison verteilt, aber auch die bisher tiefste.

YB unter Druck: Torhüter Marco Wölfli rettet die Young Boys in St. Gallen mit mehreren starken Paraden. Auch dieser Schuss von Ermir Lenjani verfehlt nach einem Reflex Wölflis das Tor (24.09.2013).
YB unter Druck: Torhüter Marco Wölfli rettet die Young Boys in St. Gallen mit mehreren starken Paraden. Auch dieser Schuss von Ermir Lenjani verfehlt nach einem Reflex Wölflis das Tor (24.09.2013).
Keystone
Alain Rochat bremst den schnellen Marco Mathys.
Alain Rochat bremst den schnellen Marco Mathys.
Keystone
Zu oft liess die Verteidigung den Keeper im Stich: Wie hier, als Vitkieviez gleich mehrere Abwehrspieler vernaschte.
Zu oft liess die Verteidigung den Keeper im Stich: Wie hier, als Vitkieviez gleich mehrere Abwehrspieler vernaschte.
Keystone
1 / 7

Grösser könnten die Unterschiede fast nicht sein: Während die Leser die herausragende Leistung von Torhüter Marco Wölfli beim 0:0 gegen St.Gallen mit der Note 5.68 belohnen, erhält der Ghanaer Samuel Afum stellvertretend für ein schwaches Mittelfeld eine 1.92.

Neben Wölfli zeigen sich die Leser auch mit den beiden Innenverteidigern Steve von Bergen (5.17) und Alain Rochat (4.27) zufrieden. Ebenfalls goutiert werden die Leistungen der eingewechselten Michael Frey (4.34) und Raphaël Nuzzolo (4.01).

Hartes Brot Essen muss Debütant Milan Gajic, dem die mangelnde Spielpraxis noch anzumerken war. Ebenfalls unten durch muss für einmal Publikumsliebling Yuya Kubo.

Die Benotung der Leser:

  • Marco Wölfli 5.68
  • Steve von Bergen 5.17
  • Michael Frey 4.34
  • Alain Rochat 4.27
  • Raphaël Nuzzolo 4.01
  • Christoph Spycher 3.98
  • Dusan Veskovac 3.62
  • Alexander Gerndt 3.45
  • Leonardo Bertone 3.36
  • Milan Gajic 3.2
  • Yuya Kubo 3.17
  • Gonzalo Zarate 2.64
  • Moreno Costanzo 2.34
  • Samuel Afum 1.92

Die Leser sind sich bei der Benotung grundsätzlich einig mit der Berner Zeitung. Eine grössere Abweichung gibt es nur bei Stürmer Alexander Gerndt, der beim 0:0 gegen St.Gallen kaum brauchbare Zuspiele aus dem Mittelfeld erhielt.

6 = herausragend; 5 = gut; 4 = solid; 3 = ungenügend; 2 = schlecht; 1 = sehr schlecht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch