Zum Hauptinhalt springen

Zwischen YB und dem FC Basel wird es fast immer turbulent

Am Sonntag spielt YB-Abwehrchef Emiliano Dudar erstmals nach seiner Verletzung wieder gegen den FCB – und bei den Baslern bestreiten Alex Frei und Marco Streller die erste Partie nach ihrem Nationalteamrücktritt.

Der Schock: Als sich YB und Basel letztmals im Stade de Suisse duellierten, verletzte sich Emiliano Dudar am 12.September 2010 schwer.
Der Schock: Als sich YB und Basel letztmals im Stade de Suisse duellierten, verletzte sich Emiliano Dudar am 12.September 2010 schwer.
Andreas Blatter

Es wäre vermessen, bei der Partie zwischen YB und Basel am Sonntag von einem Kampf um den Titel zu sprechen. Die Young Boys überzeugten zuletzt, doch weil der solide FCB Sieg an Sieg reiht, liegt YB 12 Punkte zurück. Treffen Berner auf Basler, sind aber Spannung, Unterhaltung und Dramatik garantiert. Das war in den ersten zwei Partien in dieser Spielzeit nicht anders. Im Stade de Suisse bot YB im letzten Herbst eine vorzügliche Leistung, führte den FCB vor und lag kurz vor der Pause 2:0 vorne – dann verletzte sich der argentinische YB-Abwehrchef Emiliano Dudar bei einem Kopfzusammenprall mit Teamkollege François Affolter fürchterlich. Dudar lag regungslos am Boden, bange Momente folgten. Alex Frei erzielte 2 Minuten nach Wiederaufnahme der Begegnung mit einem Freistoss das Anschlusstor, am Ende hatte YB mit dem 2:2 zwei Punkte verloren – das spielte jedoch keine Rolle, alle waren besorgt um die Gesundheit Dudars, der ins künstliche Koma versetzt worden war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.