Zum Hauptinhalt springen

Gegenklage von Real Madrid

Real Madrid reagierte nach den Vorfällen im Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Barcelona mit einer Gegenklage auf eine Anzeige des katalanischen Erzrivalen.

Die "Königlichen" reichten bei der UEFA eine formelle Beschwerde wegen "wiederholten unsportlichen Verhaltens" ein. Zuvor hatte Barcelona Real Madrids Coach José Mourinho wegen dessen umstrittener Äusserungen und Verschwörungstheorien angezeigt. Die UEFA ihrerseits leitete von sich aus gegen beide Klubs ein Disziplinarverfahren ein.

Sorge bereitet der wachsende Konflikt Spaniens Nationalcoach Vicente del Bosque: "Wir könnten ein Problem haben", zitierte die Zeitung "Marca" den Trainer. Er fürchte um Folgeschäden für die Harmonie in der Nationalmannschaft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch