Zum Hauptinhalt springen

Gelungene Premiere der Brooklyn Nets

Die Nets, die zu Beginn dieser NBA-Saison von New Jersey nach Brooklyn umgezogen waren, spielten erstmals in ihrem neuen Stadion. Vor 17'732 Zuschauern siegten sie gegen Toronto 107:100.

Erstmals seit 55 Jahren fand im New Yorker Stadtteil Brooklyn wieder ein bedeutendes Spiel in einer Mannschaftssportart statt. Im Vorfeld kam es deshalb zu Feierlichkeiten, an denen unter anderen NBA-Chef David Stern, Nets-Mitbesitzer Jay-Z und seine Frau Beyoncé teilnahmen, aber auch die ehemaligen Baseballer Ralph Branca und Joe Pignatano. Diese hatte in Brooklyn für die Dodgers gespielte, bevor das berühmte Team 1957 nach Los Angeles verkauft wurde.

Die ersten Punkte im neuen Stadion, welches auch die New York Islanders um Mark Streit beheimaten wird, erzielte Deron Williams. Bester Skorer der Mannschaft war Brook Lopez mit 27 Punkten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch