Zum Hauptinhalt springen

Hefti/Egger auf Rang 7

Beim Weltcup der Zweier in Königssee kommt Beat Heft nicht über Rang 7 hinaus.

Hefti war der Verlierer in einem Hundertstel-Krimi. Er war nur um einen Zehntel langsamer als Francesco Friedrich, der Deutsche wurde aber für sein Abschneiden mit einem Podestplatz belohnt (3.).

Hefti setzte auf der Bremser-Position für einmal auf Jürg Egger, die nominelle Nummer 3 unter seinen Anschiebern. Die Startzeiten waren deswegen nicht bedeutend schlechter als sonst. Hefti muss die gewissen paar Hundertstel also auch in der Bahn suchen. Im Final-Durchgang büsste er noch eine Position ein.

Den Sieg holte sich Weltcup-Leader Lyndon Rush. Der Kanadier nahm dem Zweiten Oskars Melbardis (Lett) bei leichtem Schneefall 38 Hundertstelsekunden ab.

Rico Peter, der andere Schweizer Bob-Pilot auf höchster Stufe, durfte mit seiner Leistung am Königssee durchaus zufrieden sein. Er realisierte als Neunter - mit Anschieber Simon Friedli - sein bisher bestes Resultat im Zweier-Weltcup.

Königssee (De). Weltcup. Männer. Zweier: 1. Lyndon Rush/Jesse Lumsden (Ka) 1:40,22. 2. Oskars Melbardis/Daumants Dreiskens (Lett) 0,38 zurück. 3. Francesco Friedrich/Gino Gerhardi (De) 0,50. 4. Alexander Subkow/Dimitri Trunenkow (Russ) 0,52. 5. Thomas Florschütz/Kevin Kuske (De) 0,54. 6. Manuel Machata/Marko Hübenbecker (De) 0,59. 7. Beat Hefti/Jürg Egger (Sz) 0,60. 8. Steven Holcomb/Chris Langton (USA) 0,79. 9. Rico Peter/Simon Friedli (Sz) 0,81. - 31 klassiert.

Weltcup-Stand (7/9): 1. Rush 1288. 2. Machata 1224. 3. Holcomb 1219. Ferner: 14. Peter 704. 15. Hefti 603. 26. Martin Galliker (Sz) 312.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch