Zum Hauptinhalt springen

Altes Lied, neu arrangiert

Vor dem Auftritt gegen Frankreich war rund um die Schweizer Nationalmannschaft viel über die Defensive debattiert worden. Nach dem 1:0-Erfolg stand dann aber die Offensive im Fokus.

Das Tor des Abends: Der Schweizer Stürmer Gaëtan Haas ...
Das Tor des Abends: Der Schweizer Stürmer Gaëtan Haas ...
Anthony Anex, Keystone
bezwingt Frankreichs Torhüter Cristobal Huet zwischen den Schonern hindurch.
bezwingt Frankreichs Torhüter Cristobal Huet zwischen den Schonern hindurch.
Anthony Anex, Keystone
Zugs Reto Suri drückt ab und verfehlt das Ziel. Nur ein Treffer in 60 Minuten, obwohl die Schweizer den Gegner klar im Griff haben – die mangelnde Chancenauswertung bleibt einer der grössten Probleme der Landesauswahl.
Zugs Reto Suri drückt ab und verfehlt das Ziel. Nur ein Treffer in 60 Minuten, obwohl die Schweizer den Gegner klar im Griff haben – die mangelnde Chancenauswertung bleibt einer der grössten Probleme der Landesauswahl.
Anthony Anex, Keystone
1 / 5

Die Aussagekraft von Testspielen ist gemeinhin gering. Wie der Name verrät, sind solche Partien in erster Linie zum Testen da, das Resultat ist im Prinzip nebensächlich.

Aber: Nach drei Nie­derlagen zum Saisonauftakt am Deutschland-Cup hatte das Schweizer Nationalteam und mit ihm Trainer Patrick Fischer am Freitag ein Erfolgserlebnis bitter nötig – erst recht vor heimischem Anhang in Biel. Der erhoffte Sieg gelang: Die Schweizer bezwangen Frankreich im Rahmen der Swiss Ice Hockey Challenge vor nur 2709 Zuschauern 1:0.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.