Zum Hauptinhalt springen

Arbeit für die Ligajustiz nach Wild-West-Derby

Einzelrichter Reto Steinmann hat wegen Regelübertretungen während des NLA-Spiels Fribourg - Servette vom letzten Samstag gleich gegen drei Personen ein ordentliches Verfahren eingeleitet.

Unschöne Szene: Gottérons Verteidiger Lukas Gerber muss nach einer Attacke von Servettes Samuel Friedli gepflegt werden.
Unschöne Szene: Gottérons Verteidiger Lukas Gerber muss nach einer Attacke von Servettes Samuel Friedli gepflegt werden.
Keystone

Im Falle von Servette-Stürmer Samuel Friedli, der den Gottéron-Verteidiger Lukas Gerber sprichwörtlich ausser Gefecht gesetzt hatte, überprüft Jurist Reto Steinmann, ob der Check gegen die Kopf- und Nackengegend regelwidrig erfolgt war.

Dazu untersucht der Zuger Einzelrichter, in welchem Masse der Genfer Alexandre Picard die Freiburger Offizielle am Zeitnehmertisch beleidigt hat. Auch gegen den Konditionstrainer von Fribourg wurde ein ordentliches Verfahren eröffnet. Er soll mit einem Stock nach einem gegnerischen Spieler geschlagen haben.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch