Zum Hauptinhalt springen

Berras NHL-Aktien steigen stark

Die Calgary Flames sichern sich von den St. Louis Blues die Rechte an Reto Berra. Der Schweizer Nationalgoalie ist Bestandteil eines Trades.

Gute Leistungen, gute NHL-Perspektiven: Reto Berra.
Gute Leistungen, gute NHL-Perspektiven: Reto Berra.
Keystone

Die Wahrscheinlichkeit, dass Reto Berra nächste Saison in der NHL spielt, ist massiv gestiegen. Dies auch deshalb, weil Flames-Headcoach Bob Hartley, letzte Saison ZSC-Trainer, Berra in der NLA beobachten konnte.

Berra ist Teil eines Trades mit den St. Louis Blues, bei dem Verteidiger-Routinier Jay Bouwmeester von Calgary zu den Blues wechselt. Der Schweizer Nationalkeeper bestritt die letzten vier Saisons beim EHC Biel und trug mit seinen Leistungen massgeblich zum Playoff-Einzug der Seeländer 2012 und 2013 bei.

Der U-20-Internationale Tanner Richard wurde derweil von der NHL-Organisation Tampa Bay Lightning mit einem Entry-Level-Vertrag über drei Jahre ausgestattet. Richard war in den letzten zwei Jahren in der Ontario Hockey League bei Guelph Storm tätig und erzielte in 106 Partien 25 Tore und gab 93 Assists. Es ist trotz des Vertrags davon auszugehen, dass Richard in der nächsten Saison zunächst in der AHL spielen wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch