Zum Hauptinhalt springen

Biel knapp gescheitert

Kloten zog im Seeland nach Verlängerung in den Viertelfinal des Schweizer Cups ein.

Hier war die Welt für Biel noch in Ordnung: Rajala jubelt über sein Tor zum 2:0 gegen Kloten.
Hier war die Welt für Biel noch in Ordnung: Rajala jubelt über sein Tor zum 2:0 gegen Kloten.
Keystone
1 / 3

Kloten gewann gegen Biel dank einer Einzelleistung von Drew Shore in der Verlängerung 4:3 und steht im Schweizer Cup unter den Top 8. Im Duell zweier NLA-Klubs lieferten sich die Teams ein Duell auf Messers Schneide. Im dritten Aufeinandertreffen innerhalb von elf Tagen schienen die Seeländer lange auf dem Weg zur Revanche für die beiden Niederlagen in der Meisterschaft, am Ende behielt Kloten aber dank einer Einzelleistung von Shore in der Verlängerung die Oberhand.

Dank den beiden Legionären Robbie Earl und Toni Rajala hatte Biel bis zur 39. Minute 2:0 geführt, doch nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge fehlte die Stabilität. Bobby Sanguinetti, Tommi Santala und Robin Leone mit dem ersten Schweizer Tor des Abends schossen die Zürcher Unterländer bis zwölf Minuten vor Schluss in Führung.

Biel zeigte jedoch Moral und glich dank Rajala nochmals aus, am Ende stand aber eine weitere Enttäuschung. Die weiteren NLA-Klubs brillierten nicht, hielten sich aber mit Ausnahme von Lugano (1:5 gegen Langenthal) allesamt schadlos. Lausanne begnügte sich in Rapperswil-Jona mit einer Minimalleistung, wurde aber durch das 2:1 des Kanadiers Dustin Jeffrey nach gut drei Minuten der Verlängerung belohnt.

Die Waadtländer waren mit dem ersten Schuss der Partie durch Federico Lardi in Führung gegangen. Die Lakers verdienten sich den Ausgleich mit viel Einsatz. In der Overtime mit drei gegen drei Feldspieler agierte der NLA-Klub aber cleverer. Der HC Davos schaffte die entscheidende Differenz bei den GCK Lions erst im Schlussabschnitt mit den Toren vom 1:1 zum 3:1.

Matchtelegramm

1647 Zuschauer. - SR Dipietro/Wiegand, Abegglen/Huguet. - Tore: 8. Earl 1:0. 33. Rajala (Wellinger) 2:0. 40. (39:29) Sanguinetti (Praplan, Lemm) 2:1. 48. (47:04) Santala (Praplan/Ausschluss Fabian Sutter) 2:2. 49. (48:28) Leone (Praplan, Santala/Ausschluss Earl) 2:3. 53. Rajala (Haas) 3:3. 64. Shore 3:4. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Biel, 4mal 2 Minuten gegen Kloten. - Bemerkung: Biel u. a. ohne Hiller (Ersatz) und Micflikier (verletzt), Kloten u. a. ohne Gerber (Ersatz) und Hollenstein (geschont).

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch