Zum Hauptinhalt springen

Brandis trotzt Burgdorfer Widerstand

Favorit Brandis hat Burgdorf 3:2 bezwungen. Das Spiel wurde der Bezeichnung Derby vollauf gerecht.

Harter Kampf: Martin Meyer (Brandis, rechts) gegen Sandro Tanner.
Harter Kampf: Martin Meyer (Brandis, rechts) gegen Sandro Tanner.
Marcel Bieri

Bei der samstäglichen Begegnung zwischen dem EHC Brandis und dem EHC Burgdorf herrschte in der Sporthalle Brünnli in Hasle wieder mal Derbystimmung pur. Von Anfang an wurde zur Freude der 262 Zuschauer von beiden Teams mit krachenden Checks und harten Kämpfen an der Bande voll zur Sache gegangen.

Gerade 148 Sekunden waren gespielt, als es schien, dass an diesem Abend erneut alles im Sinne des Tabellenleaders Brandis laufen würde, Holzer schlenzte den Puck zum 1:0 in die nähere Torecke. Diese knappe Führung hatte erst seit knapp zwei Minuten Bestand, als Gugelmann mit einem Slapshot wieder den Gleichstand herstellte. Bald wurde klar, dass es Burgdorf an diesem Abend dem Leader nicht so einfach machen würde. In Überzahl brachte Tanner die Gäste 2:1 in Führung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.