Zum Hauptinhalt springen

Brunner und Weber mit Torerfolgen

Fünf Schweizer stehen in der NHL am Sonntag im Einsatz – und alle fünf waren mit ihren Teams erfolgreich. Damien Brunner (New Jersey) und Yannick Weber (Vancouver) erzielten sogar wichtige Tore.

Yannick Weber traf nach 1:40 Minute im Mitteldrittel mit einem haltbaren Weitschuss zum Game-Winning-Goal von Vancouver gegen Buffalo. Es war sein viertes Tor in dieser Saison. Beim 4:2 wendeten die Canucks einen frühen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg. Die Kanadier von der Westküste liegen derzeit drei Punkte hinter einem Playoff-Platz zurück.

Fünf Punkte beträgt im Osten der Abstand der New Jersey Devils auf den begehrten achten Rang, die mit einem 3:2 gegen Toronto ihre Position verbesserten. Nachdem er die letzten zwei Partien überzählig gewesen war, eröffnete Damien Brunner das Skore in der 15. Minute mit seinem elften Saisontor.

Auf Playoff-Kurs sind Nino Niederreiter, der mit Minnesota in Detroit 4:3 nach Verlängerung gewann und Anaheim-Goalie Jonas Hiller, der beim ersten Sieg nach zuletzt vier Niederlagen (6:2 gegen Florida) 28 Schüsse hielt.

Nashville, bei dem Roman Josi über 32 Minuten auf dem Eis stand, wahrte sich mit einem 2:0 bei Titelverteidiger Chicago die allerdings nur noch kleine Chance auf die Playoffs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch