Zum Hauptinhalt springen

Champion ZSC startet mit Sieg – Debakel für den SCB

Der SC Bern gerät in der neuen Champions Hockey League in Trinec gleich mit 0:7 unter. Titelverteidiger und Schweizer Meister ZSC Lions schlägt Valerenga Oslo in Dübendorf 4:1.

Lions-CEO Peter Zahner: Erfolgreicher Start in die neue Champions Hockey League.
Lions-CEO Peter Zahner: Erfolgreicher Start in die neue Champions Hockey League.
Keystone

Chris Baltisberger, Ryan Keller, Mark Bastl und Sandro Zangger erzielten die Tore für die klar überlegenen ZSC Lions, die in der Dübendorfer Eishalle im Chreis von fast 2000 Fans unterstützt wurden. Captain Mathias Seger lieferte noch eine Boxeinlage, nachdem er einen üblen Ellbogencheck hatte kassieren müssen.

Der SC Bern besass in der Startphase einige Chancen, in Führung zu gehen. Dann begann der 33-jährige Zbynek Irgl seine Show. Nach sieben Jahren in Russland kehrte er auf diese Saison in die Heimat zurück; im ersten Pflichtspiel für Trinec legte er in den ersten 21 Minuten die Assists zu den ersten drei Toren auf. 2007 ist Zbynek Irgl als Verstärkungsspieler für die Playoffs mit dem HC Davos Meister geworden (15 Spiele, 20 Skorerpunkte). Sehenswert war ausserdem das 4:0 in Unterzahl von Marek Troncinsky, der gleich vier Berner Akteure überlaufen konnte.

Aus Berner Sicht dürfte niemand bedauern, dass die geplante Live-Übertragung ins Wasser gefallen war. Seit fast 20 Jahren, seit einem 1:8 gegen den EV Zug am 18.11.1995, hat Bern nie mehr ein Pflichtspiel derart klar verloren. Der Teleclub konnte die Partie nicht übertragen, weil das gesamte Signal (Ton und Bild) nicht aus Tschechien ankam.

ZSC Lions - Valerenga Oslo 4:1 (1:1, 1:0, 2:0) Im Chreis, Dübendorf. – 1917 Zuschauer. – SR Eichmann/Öhlund (Sz/Sd), Kaderli/Kohler. – Tore: 3. Baltisberger (Blindenbacher/Ausschluss Bröms) 1:0. 13. Karterud (Bräck) 1:1. 22. Ryan Keller (Nilsson, Shannon) 2:1. 45. Bastl (Fritsche) 3:1. 52. Sandro Zangger (Trachsler/Ausschluss Jörgensen) 4:1. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen ZSC Lions, 6mal 2 plus 10 Minuten (Jörgensen) gegen Valerenga Oslo. – Bemerkungen: ZSC Lions mit Flüeler, Valerenga Oslo mit Söberg im Tor.

Ocelari Trinec - Bern 7:0 (2:0, 3:0, 2:0) 3723 Zuschauer. – SR Polak/Smetana (Tsch/Ö), Gebauer/Lederer (Tsch). – Tore: 8. Polansky (Irgl, Adamsky) 1:0. 11. Nosek (Polansky, Irgl/Ausschluss Krueger) 2:0. 21. (20:28) Polansky (Irgl, Zejdl/Ausschluss Holloway) 3:0. 37. Troncinsky (Ausschluss Klesla!) 4:0. 39. Linhart (Dravecky) 5:0. 56. Orsava (Klesla) 6:0. 58. Orsava (Polansky) 7:0. – Strafen: 6mal 2 plus 5 (Chmielewski) plus 10 Minuten (Klesla) plus Spieldauer (Chmielewski) gegen Ocelari Trinec, 7mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Krueger, Reichert) gegen Bern. – Bemerkungen: Ocelari Trinec mit Hrubec, Bern mit Bührer im Tor.

Djurgarden Stockholm - Fribourg-Gottéron 5:4 (0:0, 1:3, 3:1, 1:0) n.V. 2652 Zuschauer. – SR Boman/Linde (Fi/Sd), Altberg/Carlman (Sd). – Tore. 31. Mauldin (Kamerzin, Tristan Vauclair) 0:1. 36. Heinerö (Saviano, Dellert) 1:1. 39. (38:12) Hasani 1:2. 40. (39:18) Pouliot (Ngoy) 1:3. 42. Holmqvist (Lauritzen) 2:3. 48. Ljungh (Saviano, Heinerö) 3:3. 51. Högström (Joakim Eriksson) 4:3. 57. Kwiatkowski (Monnet, Sprunger) 4:4. 64. (63:35) Mikael Samuelsson (Sörensen) 5:4. – Bemerkungen: Djurgarden Stockholm mit Tellqvist, Fribourg mit Benjamin Conz im Tor.

Zug - SaiPa Lappeenranta 1:2 (1:1, 0:1, 0:0) 2818 Zuschauer. – SR Nord/Vinnerborg (Sd), Bürgi/Küng. – Tore: 12. McIntyre (Spina, Löfquist/Ausschluss Björn Christen) 0:1. 16. Earl (Sondell/Ausschluss Maalahti) 1:1. 26. Venalainen (Backman, Flinck) 1:2. – Strafen: . – Bemerkungen: Zug mit Tobias Stephan, SaiPa Lappeenranta mit Markkanen im Tor. – Stephan hält Penalty von McIntyre (32.).

Genève-Servette - Frölunda Göteborg 4:3 (1:0, 2:0, 1:3) 5044 Zuschauer. – SR Massy/Sindler (Sz/Tsch), Rohrer/Tscherrig. – Tore: 11. Bezina (Loeffel/Ausschluss Fantenberg) 1:0. 34. Roland Gerber (Dario Trutmann) 2:0. 40. (39:36) Mercier (Ausschlüsse Traber, Romy!!) 3:0. 41. (40:27) Falth (Olimb, Andreas Johnsson/Ausschluss Romy) 3:1. 51. Bäckman (Andreas Johnsson, Stalberg) 3:2. 54. Rivera 4:2. 58. Olimb (Andreas Johnsson) 4:3 (ohne Torhüter). – Strafen: 8mal 2 plus 10 Minuten (Traber) gegen Genève-Servette, 3mal 2 Minuten gegen Frölunda Göteborg. – Bemerkungen: Genève-Servette mit Bays, Frölunda Gothenburg mit Lars Johansson im Tor.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch