Zum Hauptinhalt springen

Den Flyers gehen die Spiele aus

Das 2:3 im Derby war Klotens 5. Niederlage im 6. Ligaspiel unter Simpson. Eine schnelle Trendwende ist nötig.

ZSC-Goalie Luca Boltshauser verliert den Helm, aber nicht das Duell mit Klotens René Back. Foto: Steffen Schmidt (Keystone)
ZSC-Goalie Luca Boltshauser verliert den Helm, aber nicht das Duell mit Klotens René Back. Foto: Steffen Schmidt (Keystone)

Es wäre falsch zu behaupten, der Trainerwechsel habe nichts bewirkt bei den Kloten Flyers. Sie zeigten im neuen Jahr durchaus ermutigende Ansätze. Im Derby vom Sonntag (2:4), das sie im Schlussdrittel noch aus der Hand gaben, zeigten sie lange ihre beste Leistung ­unter Sean Simpson. Der Sieg schmeichelte den ZSC Lions. Diesmal nun, im Rematch im Hallenstadion, waren es die Flyers, die mit dem Resultat gut bedient waren. Doch das war für sie ein schwacher Trost. Denn das 2:3 brachte ihnen wieder keine Punkte ein. Zu mehr als ­etwas finaler Spannung, als Guggisberg 56 Sekunden vor Schluss verkürzt hatte, reichte es nicht. Es war für die Flyers die elfte Derby-Niederlage in Serie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.