ABO+

Der SCB schreitet mit Härte und Charakter in die Zukunft

Der SC Bern hat einmal mehr einen kleinen Gewinn ausgewiesen – und sich vermarktungsmässig ein neues Gesicht verpasst.

Schwarze Zahlen trotz Meistertitel: Beat Brechbühl und Marc Lüthi haben gut lachen. Foto: Raphael Moser

Schwarze Zahlen trotz Meistertitel: Beat Brechbühl und Marc Lüthi haben gut lachen. Foto: Raphael Moser

Adrian Ruch

Der Gewinn von 54'175 Franken erscheint in Anbetracht des Nettoerlöses von fast 30 Millionen bescheiden. Und doch sind die Vertreter der SCB Eishockey AG an der Jahrespressekonferenz bestens gelaunt. «Ich sitze mit einem rundum zufriedenen Gesicht hier», sagt Verwaltungsratspräsident Beat Brechbühl. Das liegt zum einen daran, dass die Exponenten auf eine Saison zurückblicken, die im April mit dem Titelgewinn glorios endete.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt