Zum Hauptinhalt springen

«Der Wechsel ist für Streit kein sportlicher Aufstieg»

Mark Streit ist sich mit den Philadelphia Flyers über einen Vierjahresvertrag und eine Lohnsumme von 21 Millionen US-Dollar einig geworden. Was NHL-Experte Thomas Roost zu dem Deal sagt.

Der Berner NHL-Verteidiger, zuletzt Captain der New York Islanders, steht vor dem Abschluss eines grosszügigen Vierjahresvertrages mit den Philadelphia Flyers, der ihm jährlich 5,25 Millionen US-Dollar einbringt. Mark Streit wäre damit der bestverdienende Schweizer Mannschaftssportler.
Der Berner NHL-Verteidiger, zuletzt Captain der New York Islanders, steht vor dem Abschluss eines grosszügigen Vierjahresvertrages mit den Philadelphia Flyers, der ihm jährlich 5,25 Millionen US-Dollar einbringt. Mark Streit wäre damit der bestverdienende Schweizer Mannschaftssportler.
Keystone
Der talentierte Verteidiger hat jüngst einen Kontrakt über sieben Jahre bei seinem bisherigen Team Nashville Predators unterschrieben, der ihm total 28 Millionen US Dollar garantiert. Oder anders ausgedrückt: Roman Josi kassiert 4 Millionen Dollar jährlich. Das beweist, dass Nashville auf den Berner – immerhin MVP der letzten A-WM in Stockholm – setzt.
Der talentierte Verteidiger hat jüngst einen Kontrakt über sieben Jahre bei seinem bisherigen Team Nashville Predators unterschrieben, der ihm total 28 Millionen US Dollar garantiert. Oder anders ausgedrückt: Roman Josi kassiert 4 Millionen Dollar jährlich. Das beweist, dass Nashville auf den Berner – immerhin MVP der letzten A-WM in Stockholm – setzt.
Keystone
Falls sich der Torhüter der Schweizer Nationalmannschaft bei den Calgary Flames durchsetzt, kann er sich auf ein Saisongehalt von 850'000 Dollar freuen.
Falls sich der Torhüter der Schweizer Nationalmannschaft bei den Calgary Flames durchsetzt, kann er sich auf ein Saisongehalt von 850'000 Dollar freuen.
Keystone
1 / 10

Die Philadelphia Flyers haben den Transfer von Mark Streit noch nicht definitiv gemeldet. Glauben Sie, dass der Deal zustande kommt? Oder spricht noch etwas dagegen? Der Deal ist so gut wie sicher. Die Flyers müssen aber noch vorgängig bei der Gesamtlohnsumme Einsparungen vornehmen, weil sie sonst das Salary Cap überschreiten. Höchstwahrscheinlich werden sie sich von Goalie Ilja Bryzgalow und Stürmer Danny Brière trennen und deren Verträge auskaufen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.