Zum Hauptinhalt springen

Der ZSC kommt unter die Räder

Der HC Davos kommt immer besser in Fahrt. In der 19. Runde der NLA besiegen die Bünder ihren Angstgegner ZSC Lions 5:1. Die Kloten Flyers setzen sich gegen Ambri 6:2 durch.

si
Zweikampf an der Bande: Der Zürcher Severin Blindenbacher (r.) und der Davoser Matthias Joggi prallen aufeinander.
Zweikampf an der Bande: Der Zürcher Severin Blindenbacher (r.) und der Davoser Matthias Joggi prallen aufeinander.
Keystone

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge feierte der HCD den ersten Erfolg gegen den Schweizer Meister ZSC und bestätigte seinen Aufwärtstrend. Für die Bündner war es bereits der fünfte Sieg in den vergangenen sechs Partien.

Nach dem Befreiungsschlag am vergangenen Freitag gegen Kloten behielt der SC Bern im Derby gegen Fribourg-Gottéron zuhause problemlos mit 6:2 die Oberhand. Byron Ritchie war an vier Toren der Berner beteiligt. Wie Davos und Bern zu ungefährdeten Heimsiegen kamen auch die zuletzt arg gebeutelten Kloten Flyers (6:2 gegen Ambri-Piotta) und SCL Tigers (5:1 gegen die Rapperswil-Jona Lakers).

Trotz seines Treffers zur zwischenzeitlichen Bieler 2:1-Führung in Zug musste NHL-Star Patrick Kane bei seiner NLA-Premiere als Verlierer vom Eis. Die Seeländer unterlagen den Zentralschweizern 4:7. Als einziges Team auf fremdem Eis siegreich war Servette. Der Leader gewann dank späten Toren von Kevin Romy und Juraj Simek 4:3 in Lugano.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch