Zum Hauptinhalt springen

Die treue Seele im Schweizer Eishockey

Mathias Seger bestreitet beim WM-Auftakt gegen Frankreich sein 260. Länderspiel. Er ist Rekordnationalspieler der Schweizer Nati - und zu seiner Verwunderung zugleich Captain.

Der Captain der ZSC Lions und der Schweizer Nationalmannschaft hat bis heute 268 Länderspiele bestritten.
Der Captain der ZSC Lions und der Schweizer Nationalmannschaft hat bis heute 268 Länderspiele bestritten.
Keystone
Der Flügelstürmer des SC Bern kommt bisher auf 259 Partien mit der Landesauswahl.
Der Flügelstürmer des SC Bern kommt bisher auf 259 Partien mit der Landesauswahl.
Keystone
Der Verteidiger des HC Lugano brachte es bisher auf 182 Länderspiele. Ob Julien Vauclair den Sprung ins WM-Kader 2012 schafft, scheint aber wegen seiner Hirnerschütterung unwahrscheinlich.
Der Verteidiger des HC Lugano brachte es bisher auf 182 Länderspiele. Ob Julien Vauclair den Sprung ins WM-Kader 2012 schafft, scheint aber wegen seiner Hirnerschütterung unwahrscheinlich.
Keystone
1 / 10

Die Zahlen sprechen an und für sich eine deutliche Sprache: Es ist seine 13. A-WM neben drei Olympia-Turnieren, er ist 33-jährig, Champions-Hockey-League- und Victoria-Cup-Sieger, hat 782 NLA-Partien mit Rapperswil und den Lions auf dem Buckel und ist nebenbei auch noch dreimal mit dem ZSC Schweizer Meister geworden. Er ist überdies Captain der Stadtzürcher und die Integrationsfigur des Eishockey-Betriebes in Oerlikon schlechthin. Nein, ein solcher Mann muss doch einfach das «C» auf dem Trikot der Nationalmannschaft tragen, auf einen solchen Routinier kann ein Personalchef der Schweizer Landesauswahl nicht verzichten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.