Zum Hauptinhalt springen

Ein Davoser Märchen

Reto von Arx schoss beim 3:0 des HC Davos gegen die ZSC Lions das entscheidende Tor zum Titel. Einen schöneren Abgang hätte sich der Charakterkopf nicht wünschen können.

Simon Graf
Der HC Davos ist am Ziel: Marc Wieser und seine Kollegen dürfen den Pott in die Höhe stemmen.
Der HC Davos ist am Ziel: Marc Wieser und seine Kollegen dürfen den Pott in die Höhe stemmen.
Keystone
...in der 50. Minute trifft er im Powerplay zum 1:0. Er setzt sich gegen den stämmigen Schweden Henrik Tallinder durch.
...in der 50. Minute trifft er im Powerplay zum 1:0. Er setzt sich gegen den stämmigen Schweden Henrik Tallinder durch.
Keystone
Und mit dem 2:0 von Dick Axelsson (l.) drei Minuten vor Schluss ist die Sache geritzt. Paschoud trifft noch Sekunden vor Schluss ins leere Zürcher Tor.
Und mit dem 2:0 von Dick Axelsson (l.) drei Minuten vor Schluss ist die Sache geritzt. Paschoud trifft noch Sekunden vor Schluss ins leere Zürcher Tor.
Keystone
Das 2:0 aus anderer Sicht: Axelsson bezwingt ZSC-Schlussmann Lukas Flüeler trotz Behinderung von Sven Blindenbacher.
Das 2:0 aus anderer Sicht: Axelsson bezwingt ZSC-Schlussmann Lukas Flüeler trotz Behinderung von Sven Blindenbacher.
Keystone
Die Zürcher kämpfen, sind meistens überlegen – aber das Glück haben die Bündner gepachtet.
Die Zürcher kämpfen, sind meistens überlegen – aber das Glück haben die Bündner gepachtet.
Keystone
Andres Ambühl, nachwievor der Motor beim HCD, trifft in Unterzahl nur den Pfosten.
Andres Ambühl, nachwievor der Motor beim HCD, trifft in Unterzahl nur den Pfosten.
Keystone
Auch im intensiven fünften Duell spielt Leonardo Genoni auf Weltklasse-Niveau. Der HCD-Goalie macht die grösste Differenz der beiden Teams aus.
Auch im intensiven fünften Duell spielt Leonardo Genoni auf Weltklasse-Niveau. Der HCD-Goalie macht die grösste Differenz der beiden Teams aus.
Keystone
Reto Schäppi wird von den Bündner bearbeitet. Die Bündner sind eine Spur kämpferischer und bissiger gewesen als der Titelverteidiger.
Reto Schäppi wird von den Bündner bearbeitet. Die Bündner sind eine Spur kämpferischer und bissiger gewesen als der Titelverteidiger.
Keystone
Enttäuschte Lions nach dem Spiel. Obmann Walter Frey versucht, die Spieler zu trösten.
Enttäuschte Lions nach dem Spiel. Obmann Walter Frey versucht, die Spieler zu trösten.
Keystone
Ganz anders die Gemütslage beim HCD.
Ganz anders die Gemütslage beim HCD.
Keystone
Fairplay: Marc Crawford gratuliert Berufskollege Arno Del Curto.
Fairplay: Marc Crawford gratuliert Berufskollege Arno Del Curto.
Keystone
Gruppenbild des neuen Meisters – die Freude ist gross.
Gruppenbild des neuen Meisters – die Freude ist gross.
Keystone
Was für eine Story: Die Gebrüder Reto und Jan von Arx mit dem Pokal. Die beiden werden vermutlich die Bündner verlassen müssen. RvA erzielt das Game Winning Goal und leitet damit den sechsten Titel ein.
Was für eine Story: Die Gebrüder Reto und Jan von Arx mit dem Pokal. Die beiden werden vermutlich die Bündner verlassen müssen. RvA erzielt das Game Winning Goal und leitet damit den sechsten Titel ein.
Keystone
1 / 15

Kitschiger hätte dieses Davoser Happy End nicht sein können. Monatelang zog sich die Debatte um eine Vertragsverlängerung für Reto von Arx hin. Es wurde viel Geschirr zerschlagen, bis Mitte Februar bekanntgeben wurde, dass der 38-Jährige nicht bleiben dürfe. Und wegen einer Schulterverletzung verpasste Reto von Arx den ersten Playoff-Monat. Würde er, die langjährige Leaderfigur, sich still und leise verabschieden müssen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen