Zum Hauptinhalt springen

Ein Quintett für den HCD am Spengler Cup

Auch bei der 82. Austragung des traditionellen Klubturniers verstärkt sich Gastgeber HC Davos mit fünf ausländischen Profis aus der Schweizer Eliteklasse.

Verstärkung: Luganos US-Stürmer John Pohl (Nummer 67) wird sich über Eiszeit im HCD-Dress beim Spengler Cup freuen.
Verstärkung: Luganos US-Stürmer John Pohl (Nummer 67) wird sich über Eiszeit im HCD-Dress beim Spengler Cup freuen.
Keystone

Arno Del Curto gab in Zürich die Namen bekannt, die voraussichtlich die Bündner am Spengler Cup 2008 ergänzen werden. Der Block setzt sich aus den Verteidigern Nick Naumenko (USA), Zdenek Kutlak (Tsch, beide Ambri) sowie den Stürmern Martin Sonnenberg (Ka, Ambri), John Pohl (USA, Lugano) und Tony Salmelainen (Fi, Servette) zusammen. Des weiteren erklärte der HCD-Trainer, dass er mit Reto Berra als zweitem Torhüter für das Turnier in der Altjahreswoche rechne.

Drei Heads aus dem Ausland

Neben dem HCD nehmen Team Canada, Dynamo Moskau, Energie Karlovy Vary (Tsch) sowie ERC Ingolstadt (De) am Spengler Cup teil. Der DEL-Klub darf schon mal auf die Dienste von Oliver Setzinger (Ö) und Mathias Joggi von den SCL Tigers zählen. Geleitet werden die Partien im Vier-Mann-System, wobei der Schweizer Schiedsrichter-Chef Reto Bertolotti fünf Heads aufgeboten hat. Neben den Einheimischen Marco Prugger und Daniel Stricker pfeifen mit Morgan Johansson (Sd), Jyri Rönn (Fi) und Derek Zalaski (Ka) drei Unparteiische aus dem Ausland. Die Schweizer Spitzen-Refs Danny Kurmann und Brent Reiber sind für die U20-WM aufgeboten worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch