Zum Hauptinhalt springen

Eine weitere traurige Tigers-Vorstellung

Die SCL Tigers finden nicht aus der Krise, schiessen auch in Kloten kein Tor und verlieren 0:5. Stürmer Arnaud Jacquemet erleidet eine schwere Hirnerschütterung.

Kloten Flyers Stürmer Michael Liniger (links) jagt den Tiger Kurtis McLean.
Kloten Flyers Stürmer Michael Liniger (links) jagt den Tiger Kurtis McLean.
Keystone

Nein, für einmal hatten die SCL Tigers eine Partie nicht im Halbschlaf begonnen – im Gegenteil. Die Langnauer starteten furios, schossen und schossen, hätten nach sechs Minuten gewiss 2:0 führen müssen. Der Konjunktiv verrät: Es sollte anders kommen. Ein erstes Klotener Powerplay, eine erste Chance, und schon war es um die bemitleidenswerten Gäste geschehen. Matthias Bieber traf in der 10.Minute, Emil Lundberg (12.) und Denis Hollenstein (14.) erhöhten in regelmässigem Abstand. Wieder einmal brauchte es wenig, damit das Langnauer Kartenhaus in sich zusammenbrach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.