Zum Hauptinhalt springen

Gesichtsfraktur bei Hecquefeuille

Während die SCL Tigers zwei Monate auf Kévin Hecquefeuille verzichten müssen, hat der 21-jährige Kanadier Mitch Bursey das Probetraining aufgenommen.

Tigers-Verteidiger Kévin Hecqufeuille (Mitte) und Kim Lindemann fallen verletzt aus.
Tigers-Verteidiger Kévin Hecqufeuille (Mitte) und Kim Lindemann fallen verletzt aus.

Die Langnauer Defensivspieler Kévin Hecquefeuille und Kim Lindemann fallen aus. Letzterer wurde am Dienstag in der Partie gegen La Chaux-de-Fonds (4:3) von einem Puck am Fuss getroffen, Hecquefeuille erhielt eine Scheibe ins Gesicht. Am Mittwoch haben Untersuchungen im Berner Inselspital ergeben, dass sich der Franzose dabei eine Gesichtsfraktur zugezogen hat und den Bruch operieren lassen muss. Der Eingriff hat einen Ausfall von rund zwei Monaten zur Folge, wie der Verein am Donnerstag mitteilt.

Ein Ersatz steht womöglich schon in den Startlöchern: Die Langnauer könnten demnächst einen Verteidiger engagieren. Mitch Bursey (21) befindet sich im Probetraining. Der Kanadier hat Schweizer Vorfahren, soll bald den helvetischen Pass erhalten. Burseys Stärke ist die Physis, in diversen kanadischen Nachwuchsligen totalisierte er mehrmals über 100 Strafminuten pro Saison. In den nächsten zwei Wochen wird er die Einheiten mit dem NLB-Leader absolvieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch