Zum Hauptinhalt springen

Gesucht wird noch die Putzfrau

In einer Wohngemeinschaft in Muri ist die heute beginnende zweite Playout-Serie zwischen Rapperswil und Langnau das Hauptthema. Vier Spieler der SCL Tigers leben zusammen – und hoffen auf ein schnelles Saisonende.

Wohlfühloase: Die Langnauer Eishockeyprofis Christian Moser, Simon Moser, Joël Genazzi und Tobias Bucher (von links) wohnen seit vergangenem Jahr zusammen in Muri – mit der Gemütlichkeit ist es ab heute vorbei.
Wohlfühloase: Die Langnauer Eishockeyprofis Christian Moser, Simon Moser, Joël Genazzi und Tobias Bucher (von links) wohnen seit vergangenem Jahr zusammen in Muri – mit der Gemütlichkeit ist es ab heute vorbei.
Urs Baumann

Auf dem Briefkasten eines Blockhauses in Muri sind die Namen Christian Moser, Simon Moser, Joël Genazzi und Tobias Bucher aufgeführt. Es ist nicht irgendeine Wohngemeinschaft, nein, bei den Kollegen handelt es um Eishockeyspieler der SCL Tigers.

Vor der heute Dienstag (19.45 Uhr, Diners Club Arena) beginnenden zweiten Playout-Serie gegen die Rapperswil-Jona Lakers öffneten die vier Freunde ihre Pforten und gewährten Einblick in ihr Reich. Aus Rücksicht auf die Privatsphäre sei an dieser Stelle nur so viel verraten: In dieser Behausung lässt es sich leben. Die helle Bleibe umfasst acht geräumige Zimmer, in der mit vielen Accessoires geschmückten Wohnstube befinden sich unter anderem ein Pokertisch, eine Bar und ein Heimkino.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.