Zum Hauptinhalt springen

«In der NHL ist 33 kein Alter»

Mark Streit hat nach einer verpassten Saison in der National Hockey League viel vor. Der 33-jährige Berner Profi hofft, der neue Captain der New York Islanders zu werden.

Eistraining im Sommer: Mark Streit geniesst Gastrecht in Bern und Zürich und bereitet sich auf sein Comeback in der NHL vor.
Eistraining im Sommer: Mark Streit geniesst Gastrecht in Bern und Zürich und bereitet sich auf sein Comeback in der NHL vor.
Keystone

Was für ein Gefühl ist es für einen Eishockeyprofi, 16 Monate lang kein Spiel bestritten zu haben? Im Moment kommt es mir nicht vor, als hätte ich so lange nicht mehr gespielt. Ich fühle mich auf dem Eis wie jeden August, sehr gut. Der Sommer war wie jeder andere auch. Aber die Zeit davor war schon hart. Ich hatte Entzugserscheinungen. Ich hatte es zuvor für unmöglich gehalten, dass ich ein ganzes Jahr verpassen könnte. Ich war nie ernsthaft verletzt gewesen. Und dann bin ich dumm in die Bande gestürzt, und schon war es passiert. Man verletzt sich, ist schockiert, aber irgendwann muss man das akzeptieren und vorwärts schauen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.