Zum Hauptinhalt springen

«In ein paar Tagen können wir dann stolz auf uns sein»

Roman Josi wurde eine sensationelle Ehre zu Teil: Er wurde zum MVP – zum wertvollsten Spieler des Turniers – gewählt. Dennoch zeigte sich der Berner Verteidiger enttäuscht über den verpassten WM-Titel.

Müde und abgekämpft stellte sich Roman Josi nach Spielschluss dem Interview von SRF. «Im Moment überwiegt die Enttäuschung über die Finalniederlage über den Gewinn von WM-Silber in Stockholm», meinte der Verteidiger der Nashville Predators, der die Schweiz mit seinem herzhaften Vorstoss in Führung gebracht hatte. «Wir starteten zwar gut. Dann waren wir nahe dran am Ausgleich. Aber das 3:1 und 4:1 brach uns endgültig das Genick», analysierte der beste Verteidiger dieser WM. «Es wird eine gewisse Zeit dauern, bis wir uns über Silber freuen können. In ein paar Tagen können wir dann stolz auf uns sein.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.