Zum Hauptinhalt springen

Ivo Rüthemann: «Ich hätte gerne in Bern weitergespielt»

Nach 20 NLA-Saisons, 1072 NLA-Partien mit 311 Toren und 399 Assists, 3 Olympia- und 12 WM-Teilnahmen ist Schluss. Ivo Rüthemann (37) spricht nach seinem letzten SCB-Spiel erstmals offen über seinen Rücktritt.

«Special Award»: Ivo Rüthemann wurde an den Swiss Ice Hockey Awards (im Bild mit Moderatorin Steffi Buchli) für seine beeindruckende Karriere geehrt.
«Special Award»: Ivo Rüthemann wurde an den Swiss Ice Hockey Awards (im Bild mit Moderatorin Steffi Buchli) für seine beeindruckende Karriere geehrt.
Keystone
Ivo Rüthemann verabschiedet sich nach 15 Jahren SCB vom Publikum. «Ich habe es sehr genossen, in Bern zu spielen. Dieser Klub war und bleibt immer meine Nummer eins», sagt Rüthemann.
Ivo Rüthemann verabschiedet sich nach 15 Jahren SCB vom Publikum. «Ich habe es sehr genossen, in Bern zu spielen. Dieser Klub war und bleibt immer meine Nummer eins», sagt Rüthemann.
Keystone
Die Fans bedankten sich bei einem ihrer treusten Spieler: «Merci viu mau Ivo» war am Samstag von der Stehrampe her zu lesen.
Die Fans bedankten sich bei einem ihrer treusten Spieler: «Merci viu mau Ivo» war am Samstag von der Stehrampe her zu lesen.
Keystone
1 / 14

Die Fans in der Postfinance-Arena haben während der Partie gegen Zug mehrfach Ihren Namen skandiert. Am Ende gab es stehende Ovationen. Sie wollen sich zwar noch nicht öffentlich festlegen, aber die Szenen sahen sehr stark nach Abschied aus. Ivo Rüthemann: Ja, jetzt kann ich es sagen: Ich höre auf!

Ursprünglich hatten Sie aber geplant, Ihre Karriere fortzusetzen. Ich hätte gerne in Bern weitergespielt. Aber der Klub wollte meinen Vertrag nicht verlängern. Diesen Entscheid muss ich akzeptieren. Nachdem mich der SCB darüber informiert hatte, galt es für mich zwei Fragen zu beantworten: Will ich überhaupt weiterfahren? Und falls ja, bei welchem Team? Rasch wurde mir klar, dass ich keinen Klubwechsel mehr vornehmen möchte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.