Zum Hauptinhalt springen

Juraj Kolnik verhandelt mit Langnau

Der ehemalige NLA-Topskorer Juraj Kolnik könnte schon bald bei den SCL Tigers unterschreiben. Der Slowake bestritt einst 240 Spiele in der NHL. Die Langnauer dürften demnächst einen Schweizer Verteidiger verpflichten.

Verlässt die Lakers: Stürmer Juraj Kolnik steht weit ober auf der Wunschliste der SCL Tigers.
Verlässt die Lakers: Stürmer Juraj Kolnik steht weit ober auf der Wunschliste der SCL Tigers.
Keystone

Angeblich müssen noch einige Details geklärt werden, finanziell aber sind sich die Parteien offenbar weitgehend einig – Juraj Kolnik wird bei Absteiger SCL Tigers womöglich einen Vertrag für die kommende NLB-Saison unterzeichnen. Der Slowake steht seit einiger Zeit auf der Wunschliste derLangnauer.

Am Donnerstagabend kam es noch nicht zur Einigung; geht es nach den Emmentalern, soll das Engagement aber zustande kommen. Kolnik ist ein Stürmer mit Skorerqualiäten; in der zweithöchsten Spielklasse könnte er für die SCL Tigers wertvoll werden. Zwischen 2000 und 2007 kam der 32-Jährige zu 240 NHL-Einsätzen (95 Punkte) für die New York Islanders und die Florida Panthers.

In der NLA spielte er für Servette, die ZSC Lions und die Rapperswil-Jona Lakers. Während seiner drei Saisons in Genf hatte er 80 Tore geschossen, war 2009 gar Ligatopskorer geworden. Zuletzt lief es Kolnik aber nicht mehr wunschgemäss. Nach einem missglückten Abstecher zu Dynamo Moskau in die KHL spielte er zuletzt in den Diensten Rapperswils eine durchzogene Meisterschaft (43 Spiele, 15 Tore).

Die SCL Tigers wollen mit zwei ausländischen Stürmern in die neue Saison starten. Dem Vernehmen nach dürfte demnächst der Transfer eines Verteidigers mit Schweizer Pass bekannt gegeben werden. Einen Vertrag erhalten hat mittlerweile Deny Bärtschi. Der 31-jährige Bruder von Patrik Bärtschi (stürmt für die ZSC Lions) stösst von NLB-Verein La Chaux-de-Fonds zu den Emmentalern und kann sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eingesetzt werden. Bisher umfasst das Langnauer Kader 21 Akteure. Es wird wohl noch mit dem einen oder anderen Nachwuchsspieler ergänzt.

Tamfal sucht Assistenten

Derweil hält der neue Coach Tomas Tamfal Ausschau nach einem Assistenten. Weil der Tscheche in diesen Wochen täglich in Langnau weilt und sich mit Konditionstrainer Nick Hess um die Mannschaft kümmert, besteht aber kein akuter Handlungsbedarf. Die ersten Vorbereitungsspiele bestreiten die SCL Tigers in zwei Monaten. Ende August absolvieren sie Testspiele in Österreich und Italien.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch