Zum Hauptinhalt springen

Kölliker lässt die Fans wieder hoffen

Nach der Heimniederlage am Dienstag herrschte bei den SCL-Fans Tristesse. Doch mit dem neuen Coach Köbi Kölliker ist bei einigen Fans der Optimismus zurückgekehrt.

Karl-Heinz Wilden, Aachen, 73 Jahre: Der Deutsche, der seit einigen Jahren regelmässig im Emmental ist und die Spiele der SCL Tigers verfolgt ist pessimistisch: «Sie werden den Abstieg wohl nicht verhindern können. Meiner Meinung nach fehlt es an der richtigen Einstellung - das Team wirkt irgendwie satt.»
Karl-Heinz Wilden, Aachen, 73 Jahre: Der Deutsche, der seit einigen Jahren regelmässig im Emmental ist und die Spiele der SCL Tigers verfolgt ist pessimistisch: «Sie werden den Abstieg wohl nicht verhindern können. Meiner Meinung nach fehlt es an der richtigen Einstellung - das Team wirkt irgendwie satt.»
Cyril Beck
Sarah Jakob, Langnau, 18 Jahre: «Sie werden es nicht mehr schaffen», ist die junge Frau aus Gohl überzeugt. Wegen der «unglaublich schlechten» Leistung habe sie eigentlich gar keine Hoffnung mehr, dass der Fall in die NLB verhindert werden könne. Auch der Trainerwechsel von Alex Reinhard zu Köbi Kölliker bringe nichts mehr. Sie sagt vielmehr: «Man hätte John Fust behalten müssen.»
Sarah Jakob, Langnau, 18 Jahre: «Sie werden es nicht mehr schaffen», ist die junge Frau aus Gohl überzeugt. Wegen der «unglaublich schlechten» Leistung habe sie eigentlich gar keine Hoffnung mehr, dass der Fall in die NLB verhindert werden könne. Auch der Trainerwechsel von Alex Reinhard zu Köbi Kölliker bringe nichts mehr. Sie sagt vielmehr: «Man hätte John Fust behalten müssen.»
Cyril Beck
Marcel Sommer, Zollbrück, 34 Jahre: «Ich hoffe zwar sehr, dass die Tigers nochmals zurück in die Serie kommen.» Doch er glaubt offen kaum, dass dies noch gelinge, meint Marcel Sommer. Ihm seien die Spiele aufgrund der schlechten Leistung des Teams verleidet. Immerhin: «Der Entscheid, den Trainer zu wechseln, ist richtig.»
Marcel Sommer, Zollbrück, 34 Jahre: «Ich hoffe zwar sehr, dass die Tigers nochmals zurück in die Serie kommen.» Doch er glaubt offen kaum, dass dies noch gelinge, meint Marcel Sommer. Ihm seien die Spiele aufgrund der schlechten Leistung des Teams verleidet. Immerhin: «Der Entscheid, den Trainer zu wechseln, ist richtig.»
Cyril Beck
1 / 5

Das Knock-out für die SCL Tigers kam in der 2.Minute der Verlängerung. Der Lausanner Gaetan Augsburger schoss das spielentscheidende 4:3 und brachte seine Mannen am Dienstagabend in der Serie 2:1 in Front. Während für Lausanne mit diesem Break die NLA in Griffnähe rückt, wird die Lage für Langnau langsam sehr bedrohlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.