Zum Hauptinhalt springen

Kreative Lösungen sind gefragt

Die Jungadler aus Mannheim nehmen erstmals am Internationalen Nachwuchsturnier in Wichtrach teil. Die Nachwuchsorganisation der Deutschen ist eine der grössten im Land.

Erstmals auf Wichtracher Eis: Mike Fischer (Mannheim, Mitte) behauptet sich gegen zwei Bratislava-Spieler.
Erstmals auf Wichtracher Eis: Mike Fischer (Mannheim, Mitte) behauptet sich gegen zwei Bratislava-Spieler.
Christian Pfander

Das erste Problem hing mit den unterschiedlichen Alterskategorien zusammen, in denen die Nachwuchsmeisterschaften ausgetragen werden. In Deutschland gibt es keine Novizenliga wie in der Schweiz. Die Spieler der Jahrgänge 1999 sind bei den Jungadlern aus Mannheim Mitglied der U-19-Equipe, jene mit Geburtsjahr 2000 spielen in der U-16. ­Also musste Frank Fischöder, der Nachwuchscheftrainer der Nordbadener, für das Internationale Nachwuchsturnier in Wichtrach eigens eine Mannschaft zusammenstellen. «Damit ist auch erklärbar, dass wir im ersten Turnierspiel Anlaufschwierigkeiten hatten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.