Zum Hauptinhalt springen

Langenthal verliert auch im Thurgau

Der SC Langenthal bezieht in der NLB die zweite Niederlage in Folge. Der ehemalige Leader unterliegt in der 9. Runde Thurgau mit 3:6.

Enttäuschte Gesichter bei den Oberaargauern (Archivbild).
Enttäuschte Gesichter bei den Oberaargauern (Archivbild).
Keystone

Die Entscheidung führte Thurgau, bei dem sechs verschiedene Spieler trafen, im Schlussdrittel herbei. In den ersten beiden Dritteln hatten die Langenthaler Ausländer Brent Kelly und Jeff Campbell ihr Team mit drei Powerplay-Treffern noch im Spiel gehalten. Campbell hatte am Vorabend noch für Langnau in der NLA im Einsatz gestanden.

Ein torreiches Spiel lieferten sich auch die GCK Lions und Red Ice Martigny (5:6). Die GCK Lions kassierten trotz fünf Toren und einem Hattrick von Kris Foucault, der bisher erst einmal getroffen hatte, die siebte Niederlage in Folge.

Hockey Thurgau - Langenthal 6:3 (1:0, 3:3, 2:0)

1003 Zuschauer. - SR Clément, Micheli/Pitton. - Tore: 12. Eigenmann (Sterchi, Wichser) 1:0. 22. Brunner (Andersons) 2:0. 24. Kelly (Ahlström, Tschannen/Ausschluss Brunner) 2:1. 30. Campbell (Tschannen, Ahlström/Ausschluss Maier) 2:2. 32. Fuhrer (Maier) 3:2. 36. Campbell (Vincenzo Küng, Tschannen/Ausschluss Fuhrer) 3:3. 38. Rohner (Andreas Küng, Damon) 4:3. 43. McGrath (Damon, Eigenmann/Ausschluss Vincenzo Küng) 5:3. 60. (59:33) Damon (McGrath, Wichser) 6:3 (ins leere Tor). - Strafen: 8mal 2 Minuten gegen Hockey Thurgau, 7mal 2 plus 10 Minuten (Füglister) gegen Langenthal.

1. Olten 8/18 (31:24). 2. Langenthal 9/17 (35:28). 3. Red Ice Martigny 8/16 (31:28). 4. Ajoie 8/15 (30:21). 5. Rapperswil-Jona Lakers 7/13 (23:19). 6. Hockey Thurgau 9/12 (32:32). 7. Visp 8/11 (37:37). 8. Winterthur 8/9 (23:26). 9. La Chaux-de-Fonds 8/9 (24:28). 10. GCK Lions 9/3 (20:43).

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch