Zum Hauptinhalt springen

Moser soll bei den Tigers aushelfen

Die SCL Tigers haben Personalsorgen in der Abwehr. Vom EHC Biel stösst wohl Christian Moser leihweise zum NLB-Dritten.

166 Strafminuten hatte Schiedsrichter Yann Erard am Dienstag im NLB-Spitzenkampf zwischen den SCL Tigers und Olten ausgesprochen. Der Unparteiische traf einige fragwürdige Entscheidungen, auf Langnauer Seite war das Unverständnis noch gestern spürbar. Der Absteiger verlor 3:5 und hat in der Defensive Personalsorgen: Nach Marc Rüegg und Marc Schefer fällt nun auch Martin Stettler (Verdacht auf Hirnerschütterung) aus; Philipp Rytz ist am Samstag bei den GCK Lions möglicherweise gesperrt.

Die Vereinsverantwortlichen reagieren, gegen den Tabellenletzten und allenfalls am 23.Dezember im Heimspiel gegen Visp dürfte der beim EHC Biel unter Vertrag stehende Christian Moser für die Tigers einlaufen. Der Bruder von Nationalspieler Simon Moser ist gebürtiger Langnauer, bei den Seeländern hat er bisher nur wenig Eiszeit erhalten. Die Klubs haben den Leihtransfer noch nicht kommuniziert, die Parteien sind sich offenbar aber einig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.