Zum Hauptinhalt springen

Niinimaa ist ohne Gepäck da

Jannee Niinimaa (34) ist nach langer Reise in der Schweiz eingetroffen. Der neue SCL-Tigers-Ausländer logiert im Berner Westside.

In der Regel dauert eine Reise von Finnland nach Zürich nicht nahezu zwei Tage. Im Fall von Janne Niinimaa ist dies allerdings der Fall gewesen. Wegen eines Schneesturms kam der Weltmeister von 1995 drei Stunden später als geplant mit dem Auto von Oulu in Helsinki an und verpasste daher sein Flugzeug. Da kein Weiterfug mehr innert nützlicher Frist von Helsinki aus nach Zürich möglich war, flog Niinimaa nach Kopenhagen weiter, wo er übernachten musste. Im Verlauf des gestrigen Tages ist der Offensivverteidiger, der bei den SCL Tigers den verletzten Curtis Murphy ersetzt, in der Schweiz eingetroffen. Allerdings ohne sein Gepäck. Die Koffer sind bei dem Irrflug eigene Wege gegangen. Ein erster Kontakt mit der Mannschaft und Trainer Christian Weber hat gestern in Langnau stattgefunden, ehe der nicht nur als guter Techniker geltende Finne nach Bern disloziert ist. Niinimaa wird mit seiner Frau, die am Donnerstag in Bern eintrifft, im Hotel Holyday-Inn im Westsidequartier wohnen. Zerrung bei TomsIm Fall des kanadischen Tigers-Stürmer Jeff Toms hat die gestrige MRI-Untersuchung eine leichte Muskelzerrung im Oberschenkel ergeben. Eine frohe Kunde für die SCL Tigers: Toms soll so maximal zehn Tage ausfallen. «Im Optimalfall kann er am Wochenende sogar wieder eingesetzt werden», sagt Geschäftsführer Heinz Schlatter. Für Jeff Toms ist folglich in den nächsten Tagen vor allem Schonung angesagt. Positiv sieht es hinslichtlich Genesung bis zum nächsten Spiel am Freitag in Davos auch für Verteidiger Eric Blum aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch