Zum Hauptinhalt springen

Rytz von den Tigers zu Lausanne

Nach Raphael Kuonen verlieren die SCL Tigers mit Philipp Rytz den nächsten Schlüsselspieler.

Verlässt die Tiges: Philpp Rytz.
Verlässt die Tiges: Philpp Rytz.
zvg/Peter Eggimann

Eine Woche nach der Niederlage im siebten NLB-Finalspiel gegen Visp müssen die SCL Tigers den zweiten gewichtigen Abgang hinnehmen. Nach Raphael Kuonen (Lugano) wird auch Philipp Rytz die Emmentaler verlassen. Er hat beim HC Lausanne einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Der 29-Jährige war in der abgelaufenen NLB-Saison einer der wichtigsten Langnauer Spieler, er hatte mit Kevin Hecquefeuille das beste Verteidigerpaar der Tigers gebildet. Rytz war überdies der treffsicherste NLB-Verteidiger (10 Tore/32 Assists).

Für den gebürtigen Lysser ist es eine Rückkehr ins Oberhaus. Er hat für Servette, den SCB, Gottéron und die SCL Tigers bereits nahezu 500 NLA-Spiele absolviert. Bei den Waadtländern trifft Rytz auf bekannte Gesichter: Mit Joël Genazzi, Federico Lardi und Etienne Froidevaux hatte er 2012/2013 in Langnau zusammengespielt. Auch an der Bande steht mit Ex-Tigers-Coach John Fust, der nun Heinz Ehlers in Lausanne assistiert, ein Bekannter von Rytz.

BZ/mob

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch