Zum Hauptinhalt springen

Der SC Bern trotzt dem Inferno

Der SC Bern hat die schwierige Auftaktwoche in die Saison mit einem Sieg abgeschlossen. Beim ersten NLA-Spiel in der neuen Tissot-Arena bezwangen die Berner den EHC Biel 5:4 nach Verlängerung.

Die Berner Spieler feiern ihren Sieg mit ihren Fans.
Die Berner Spieler feiern ihren Sieg mit ihren Fans.
Keystone
Die Berner Eric Blum, Justin Krueger, Topscorer Pascal Berger und Simon Moser, von links, jubeln nach dem Tor zum 4:4.
Die Berner Eric Blum, Justin Krueger, Topscorer Pascal Berger und Simon Moser, von links, jubeln nach dem Tor zum 4:4.
Keystone
Ansage von Biels Trainer Kevin Schläpfer an seine Spieler vor dem Derby.
Ansage von Biels Trainer Kevin Schläpfer an seine Spieler vor dem Derby.
Keystone
1 / 5

Im englischsprachigen Raum wird der Begriff zuweilen als Gütesiegel verwendet – etwa bei der Rezension von Krimis. Das Leben als Trainer des SC Bern hat jedoch wenig mit einem Krimi gemein, und deshalb wirkte Guy Boucher auch eher besorgt denn begeistert, als er das Startprogramm seiner Mannschaft mit den Worten «hell on paper» umschrieb.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.