Zum Hauptinhalt springen

SCB: Freie Fahrt mit Sicherheitsschranke

Antti Törmänen bleibt bis Saisonende Cheftrainer des SC Bern. Erreicht seine Equipe die Playoff-Halbfinals, wird sich der Vertrag des Finnen um ein Jahr verlängern.

Antti Törmänens Worte werden erhört: Der Cheftrainer und sein Assistent Lars Leuenberger (links) haben mit dem SCB in 16 Partien 33 Punkte gewonnen.
Antti Törmänens Worte werden erhört: Der Cheftrainer und sein Assistent Lars Leuenberger (links) haben mit dem SCB in 16 Partien 33 Punkte gewonnen.
Andreas Blatter

Immer gelingt es nicht, aber immer öfter. Seit Antti Törmänen hinter der Bande das Kommando übernommen hat, ist der SC Bern der von CEO Marc Lüthi geforderten Verbindung aus Spektakel und Effizienz einen Schritt näher gerückt. In diesem Kontext lässt sich die gestern publizierte Vereinbarung als logische Folge der jüngsten Geschehnisse betrachten. Der seit der Mitte Oktober erfolgten Freistellung von Larry Huras interimistisch als Cheftrainer tätige Finne erhält einen Vertrag bis zum Saisonende, wobei sich der Kontrakt im Fall einer Playoff-Halbfinalqualifikation automatisch um ein Jahr verlängert. Lars Leuenberger, Törmänens Assistent und Bruder des Sportchefs Sven Leuenberger, wurde bis zum Ende der Saison 2013/2014 an die Organisation gebunden; in der nächsten Spielzeit wird er wiederum die Rolle der Nummer 2 im Fanionteam einnehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.