Zum Hauptinhalt springen

SCL Tigers: Babyglück statt Abstiegsangst

Zum Auftakt der Platzierungsrunde spielen die SCL Tigers heute in Lausanne. Soll der Ligaerhalt vorzeitig sichergestellt werden, bedarf es wohl lauter Siege. «Wir müssen eine Schippe drauf­legen», sagt Claudio Moggi, der am Montag Vater wurde.

Trotz weniger Schlaf auf dem Eis:?Am Montag wurde Claudio Moggi Vater. Nun hofft er auf ein schnelles Saisonende mit den SCL Tigers.
Trotz weniger Schlaf auf dem Eis:?Am Montag wurde Claudio Moggi Vater. Nun hofft er auf ein schnelles Saisonende mit den SCL Tigers.
Andreas Blatter

Plötzlich ging es sehr schnell. Am Samstag unterlagen die SCL Tigers gegen Kloten 1:4, den Abend liess Claudio Moggi bei einem ­Bekannten ausklingen. Nach Mitternacht erhielt er einen Anruf seiner schwangeren Lebensgefährtin, die Wehen hatten eingesetzt. «Um drei Uhr in der Früh rückten wir ins Spital ein, um halb sechs war die Kleine tatsächlich schon da», erzählt der Stürmer strahlend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.