Zum Hauptinhalt springen

Shinnimin verlässt die SCL Tigers

Der Vertrag von Brendan Shinnimin wird per sofort aufgelöst. Der Eishockeyspieler war erst im Sommer zu den Langnauern gestossen.

Der Torhüter Janick Schwendener stösst per sofort von Hockey Thurgau zu den SCL Tigers. (28.2.2017)
Der Torhüter Janick Schwendener stösst per sofort von Hockey Thurgau zu den SCL Tigers. (28.2.2017)
Leroy Rieser
Der Topscorer Chris DiDomenico verlässt die Tigers unerwartet: Ende Februar 2017 wechselt er per sofort in die nordamerikanische NHL. (27.2.2017)
Der Topscorer Chris DiDomenico verlässt die Tigers unerwartet: Ende Februar 2017 wechselt er per sofort in die nordamerikanische NHL. (27.2.2017)
Andreas Blatter
Schon frühzeitig hat Yannick-Lennart Albrecht seinen Vertrag um weitere zwei Jahre bis Ende Saison 2017/18 verlängert (6.11.2015). Der junge Stürmer hat sich im Team der SCL Tigers zu einem wichtigen Eckpfeiler entwickelt.
Schon frühzeitig hat Yannick-Lennart Albrecht seinen Vertrag um weitere zwei Jahre bis Ende Saison 2017/18 verlängert (6.11.2015). Der junge Stürmer hat sich im Team der SCL Tigers zu einem wichtigen Eckpfeiler entwickelt.
Marcel Bieri
1 / 30

Die SCL Tigers lösen auf Wunsch von Brendan Shinnimin den laufenden Vertrag «in gegenseitigem Einvernehmen» auf. Das schreibt der Emmentaler Klub am Mittwochmorgen.

Die Freude war kurz. Erst am 15. Juli schrieb diese Zeitung, dass mit Brendan Shinnimin das Quartett nun komplett und die Tigers mit dem 25-jährigen Kanadier endlich fündig geworden seien. Gemeinsam mit Chris DiDomenico freuten sich die Emmentaler auf ein «feuriges Duo».

Mit Shinnimin hatten die SCL Tigers einen vierten Ausländer beziehungsweise nach Rob Schremp einen zweiten ausländischen Center verpflichtet.

Gleich im ersten Heimspiel hatte er sich allerdings an der Schulter verletzt, doch absolvierte er unter Schmerzen noch drei weitere Begegnungen, bis die Ärzte eingriffen.

Mit Eero Elo engagierte die Tigers später einen fünften Ausländer. Elo erwischte einen besseren Start als der 25-jährige Kanadier. Plötzlich sass Brendan Shinnimin immer öfters auf der Bank.

Furore in der Juniorenliga

Der Kanadier spielt seit 2012 in der AHL, während der Saison 2014/2015 absolvierte er überdies zwölf Partien für die Arizona Coyotes in der NHL (1 Assist).

Vier Jahre zuvor wurde Shinnimin zum besten Spieler der drei grossen kanadischen Juniorenligen gewählt.

pd/mbu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch