Zum Hauptinhalt springen

«Sulander hat sich das verdient»

Die ZSC Lions zeigten sich nach ihrem 6:3-Triumph gegen den SC Bern euphorisch und vor Finalspiel 7 am Dienstag bereits angriffig.

Zürcher Jubel, Berner Ernüchterung: Torschütze Domenico Pittis (Nummer 9) und seine Teamkollegen freuen sich über das 4:2. Am Ende setzen sich die ZSC Lions mit 6:3 durch und gleichen in der Best-of-7-Finalserie zum 3:3 aus.
Zürcher Jubel, Berner Ernüchterung: Torschütze Domenico Pittis (Nummer 9) und seine Teamkollegen freuen sich über das 4:2. Am Ende setzen sich die ZSC Lions mit 6:3 durch und gleichen in der Best-of-7-Finalserie zum 3:3 aus.
Keystone
Mit diesem Sieg verabschieden sich die Löwen von ihrem frenetischen Publikum. Die Finalissima findet am Dienstag in Bern statt.
Mit diesem Sieg verabschieden sich die Löwen von ihrem frenetischen Publikum. Die Finalissima findet am Dienstag in Bern statt.
Keystone
Der Captain und Führungsspieler Mathias Seger ist jemand, der weiss, wie man eine Serie von 1:3 in ein 4:3 drehen kann. Er war beim historischen Playoff-Final gegen Lugano vor elf Jahren dabei. Das sogenannte Momentum liegt beim ZSC – aber damit allein gewinnt man keine Finalissima.
Der Captain und Führungsspieler Mathias Seger ist jemand, der weiss, wie man eine Serie von 1:3 in ein 4:3 drehen kann. Er war beim historischen Playoff-Final gegen Lugano vor elf Jahren dabei. Das sogenannte Momentum liegt beim ZSC – aber damit allein gewinnt man keine Finalissima.
Keystone
1 / 15

Peter Zahner stand mit wässrigen Augen nahe der Bande und blickte aufs Eis. Der sonst beherrschte Lions-Geschäftsführer beobachtete, wie Ari Sulander seine womöglich letzten Sekunden im Zürcher Goal bestritt. «Ein grosses Kompliment an die Mannschaft, dass sie ihm das ermöglichen konnte», sagte Zahner. «Sulo ist eine Institution hier. Er hat es verdient.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.