Zum Hauptinhalt springen

Tigers gewinnen im Thurgau

Die SCL Tigers lagen gegen Thurgau zwischenzeitlich mit drei Toren vorne. Am Ende mussten sie aber um den 4:3-Auswärtserfolg zittern. Im Playoff-Viertelfinal führen die Emmentaler nun mit zwei Siegen.

Die SCL Tigers hatten am Sonntagnachmittag guten Grund zum Jubeln (Bild von der Partie vom Freitag, 21.02.2014).
Die SCL Tigers hatten am Sonntagnachmittag guten Grund zum Jubeln (Bild von der Partie vom Freitag, 21.02.2014).
Keystone

Die Thurgauer wähnten sich am Ziel. Mal für Mal hatten sie einen neuen Angriffsversuch gestartet und nun sechs Minuten vor Spielende schienen sie für ihren Willen belohnt zu werden. Verteidiger Massimo Ronchetti traf zum vermeintlichen Ausgleich. Der Jubel in der Güttingersreuti war gross, doch dieser wich nach wenigen Sekunden einer grossen Enttäuschung. Schiedsrichter Ken Mollard signalisierte die Ungültigkeit des Treffers. So kamen die SCL Tigers zu einem knappen und wenig souveränen 4:3-Auswärtserfolg und führen nun in der Playoff-Serie mit zwei Siegen. «Wir können zwar viel besser spielen. Dennoch ist es ein wichtiger Sieg für uns», sagte Trainer Bengt-Ake Gustafsson.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.