Zum Hauptinhalt springen

Tigers-Trainer Philippe Soutter: «Schwierige Situationen reizen mich»

Der 49-jährige Zürcher Philippe Soutter erklärt, weshalb er künftig im Tessin und im Emmental als Trainer tätig sein wird – und wie er die Tigers im Griff haben will.

Rückkehrer: Trainer Philippe Soutter betreut die Tigers erneut.
Rückkehrer: Trainer Philippe Soutter betreut die Tigers erneut.

Wie viele Radarkästen gibt es zwischen Gordola und Biglen? Philippe Soutter: (lacht) Lassen Sie mich überlegenich glaube, momentan sind es vier. Beim Gotthard hat es einen Blitzer, der ab und zu umgestellt wird. Keine Angst, ich bin bestens im Bild.

Die Strecke führt über rund 240 Kilometer. Kann das gut gehen? Ich nehme an, Sie sorgen sich weniger um mein Budget und allfällige Bussen als vielmehr um die Ausgangslage, ob es überhaupt möglich ist, gleichzeitig einen Verein im Tessin und einen im Emmental zu trainieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.