Zum Hauptinhalt springen

Transfercoup der SCL Tigers

Die SCL Tigers sind auf der Suche nach einem ausländischen Torhüter fündig geworden: Robert Esche (33) bringt Erfahrung aus der NHL mit und hexte 2006 an den Olympischen Spielen in Turin. Auch Verteidiger Philippe Rytz wechselt nach Langnau.

Robert Esche.
Robert Esche.
Andreas Blatter

2006 hütete Robert Esche an den Olympischen Spielen in Turin das Tor der Amerikaner, viermal nahm er an einer A-WM teil. Für Phoenix und Philadelphia bestritt er 220 NHL-Partien, 2003 wurde ihm die William M. Jennings Trophy verliehen, welche in der NHL den Goalie mit den wenigsten Gegentoren auszeichnet. Nächste Saison spielt Esche für die SCL Tigers. Er unterschrieb einen Einjahresvertrag und wird sich mit Urban Leimbacher konkurrenzieren.

Esche sei der Wunschkandidat gewesen, konstatierte Tigers-Sportchef Ruedi Zesiger. «Wir haben ihm vor einer Woche ein Angebot unterbreitet, rechneten aber nicht damit, dass er sich für uns entscheiden würde.» Der 33-Jährige, welcher die letzten vier Saisons in der KHL verbrachte (zuletzt in Minsk), zeigte sich an einem Engagement in der NLA jedoch sehr interessiert. Gemäss Zesiger hat er an der WM vor zwei Jahren in Bern die Schweiz kennen und schätzen gelernt; er will mit seiner Familie nach Langnau ziehen, die im Vergleich zur KHL geringeren Reisestrapazen werden ihm gelegen kommen.

Zesiger betonte, dass Esche ins Lohngefüge der Tigers passe. «Er ist nicht unser Topverdiener.» Dass ihm kein anderer Schweizer Klub ein Angebot unterbreitet habe, sei ein Glücksfall gewesen. Esche wird bereits Ende Juli nach Langnau reisen und die Vorbereitung auf dem Eis mitmachen. «Das war eine Bedingung für den Transfer», sagte Zesiger. «Er soll eine Leaderrolle einnehmen und sich rasch integrieren.»

Kader ist komplett

Die Emmentaler gaben gestern zudem die Verpflichtung Philippe Rytz’ bekannt. Der 26-jährige Seeländer verteidigte zuletzt in Freiburg, zuvor hatte er drei Jahre für den SC Bern im Einsatz gestanden und 2010 den Meistertitel gefeiert. Auch der dreifache Nationalspieler war ablösefrei zu haben. Weil die Tigers ohne ausländischen Verteidiger planen, soll Rytz viel Verantwortung übernehmen. Verteidiger Stefan Flückiger dagegen wechselt leihweise zum NLB-Verein Olten.

Die Kaderplanung ist bei den Langnauern abgeschlossen, 2 Torhüter, 8 Verteidiger und 13 Stürmer figurieren im Team. Unklar ist einzig, ob Angreifer Carl Anton Gustafsson im Herbst zurückkehren wird. Der Schwede mit Schweizer Lizenz steht in Washington unter Vertrag; was der NHL-Verein mit ihm plant, ist ungewiss.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch